H O M E | A B O U T M E | I N S T A G R A M | L O O K B O O K | C O N T A C T | P R E S S
____________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sonntag, 28. Februar 2016

HOT SUMMER TREND: Babouches Slippers

Ziemlich hot finde ich den kommenden Sommertrend, der von einigen top Modelabels wie Céline und Opening Ceremony eingeführt wurde. Es handelt sich um marrokanische Schlappen die sich Babouches nennen. Auch wenn es sich nur um Schlappen handelt, fällt dieses Schuhwerk aufgrund der Spitze und des freien Fersenbereiches ziemlich stark auf.
Ich kann euch schon jetzt sagen, dass die Babouches für mich den Jesuslatschen Hype abgelöst haben. Nach drei Jahren Birkenstock tragen, wurde es langsam Zeit für etwas neues! Da ich unter meinen Freunden als Sparfuchs und Schnäppchenjäger bekannt bin, habe ich natürlich eine günstige Alternative gefunden um nicht Lederslippers für mehrere Hunderter Euro kaufen zu müssen. Auch müsst ihr für den Schuh nicht nach Marokko reisen. Auf Baboucheshop.com habt ihr eine riesen Auswahl an Babouches in verschiedenen Modellen, Farben und Designs. Der Preis ist mit 20-40 Euro wirklich erschwinglich und die Qualität ist hervorragend!
Beim stylen der Schuhe bin ich auf Nummer sicher gegangen und sie in einem schickeren Look eingesetzt. Ein dunkelblauer Romper und eine goldenen Choker Kette reichen da völlig aus. Obwohl goldener Schmuck und Tattoochoker im 90's look vor zwei Wochen noch meine größten Feinde waren, hat mich Justine Clenquet mit ihrem handgemachten Schmuck vom Gegenteil überzeugt. Chapeau!

Auch auf ONYGO.com 

The comming summer trend is a turn on! Big fashion labels like Céline and Opening Ceremony introduced the latest trend in their comming summer collections. I'm talking about Marocan slippers, better known as Babouches. You can see that they are definitely an eye catcher because of the pointed toe and free heel. I am totally in love with this new trend and that they will replace the roman sandals hype in my wardrobe. But it was just a question of time. Three years of the Birkenstock trend are enough! And because I'm known to be a bargain hunter, I found a low-priced alternative. You don't have to spend hundreds of euros for a pair from Celine and you also don't have to visit Morocco for a pair of slippers. Baboucheshop.com has a huge collection of Babouches in many different shapes, colors and designs. The quality is amazing and with a pricing between 20 and 40 euros they are totally affordable. To play my outfit safe I styled the shoes in a chic look with a dark blue romper and a golden choker from Justine Clenquet. Two weeks ago golden jewellery was my biggest enemy but my taste changes with time and now I come to love it! Another enemy of mine was the tattoo choker but this golden version is overwhelming. As you can tell Justine opened my eyes with her handmade jewellery and turned my enemies into new preferences.









shoes- baboucheshop.com | choker- justine clenquet | romper- zara | pictures by Peter Wolff



Donnerstag, 18. Februar 2016

PUMA by RIHANNA FW16

„Diese Kollektion spiegelt nicht nur wider, wer ich bin und was ich trage, sondern verschiebt auch die Grenzen dessen, was ich mit PUMA erschaffen wollte“, sagt Rihanna, Markenbotschafterin und Women’s Creative Director. „Für PUMA wollte ich mit etwas Unvorhersehbarem und Unerwartetem ein neues Feld eröffnen und habe mich für japanische Straßenkultur mit einem düsteren Touch entschieden. Ich habe mit Texturen und Silhouetten gespielt, nur hochwertige Materialien verwendet und das Traditionelle auf meine eigene Art neu interpretiert. Ich freue mich darauf, die Kollektion mit der Modeszene und den Fans zu teilen.“
Eine PUMA Kollektion ist ohne Schuhe niemals vollständig. Als Nachfolger der beliebten Creeper, umfasst ihre HW16 Kollektion eine breite Range von Stiefeln über sportliche Heels bis zu Sneakern. Eine geschnürte Over-Knee-Version des Eskiva war der Hingucker bei der Show. Einige der Styles aus der Show werden bereits im Frühjahr in den Handel kommen. Der restliche Kollektion wird ab September 2016 erhältlich sein.
Besonders haben es mir die Popperpants in Kombination mit den sportlichen Heels angetan. Ein weiterer Trend für dieses Jahr sind oversized Hoodies in allen verschiedenen Ausführungen. Egal ob komplett eintönig oder mit Graffiti/Ghetto Schriftzug. 










Dienstag, 16. Februar 2016

LEVI'S ANS SAFETY PINS

Ich muss schon zugeben, dass die Levis 501 Jeans ein Must Have ist, wenn ihr auf der Suche nach einer legeren klassischen Hose seid. Sie ist sehr leicht zu kombinieren und sehr fassettenreich, da es sie in allen möglichen Farben, Waschungen und Wasted Looks zu haben gibt. Natürlich könnt ihr euch eure eigene gestalten und sie mit Rissen, Aufnähern und Löchern versehen. In meinem heutigen Look habe ich eine ganz normale in heller Waschung an, die ich unten ein wenig hoch gekrempelt habe, damit man zwischen Schuh und Jeans noch ein wenig Haut sieht. Dieses Detail ist mir sehr wichtig, da die Kombination von Cowboystiefeln und weiter/langer Jeans schnell blöd aussehen kann, wenn man es falsch trägt. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, krempelt am besten die Hose immer etwas hoch. Aber aufgepasst, bitte nicht zu hoch! Damit das ganze mehr in Richtung Westernlook geht, kam ein schwarzer Ledergürtel mit silberner Schnalle ins Spiel. Jedoch war mir dieses kleine silberne Element nicht genug und ich habe an das schwarze Rollkragenshirt (Funktionschnitt) ein paar Sicherheitsnadeln an den Kragen gesteckt. Ist womöglich nicht für jedermanns Geschmack, doch ich bin absolut begeistert davon!

I have to say that the Levi's 501 jeans are literally a Must Have if you're looking for the perfect casual pair of jeans. You can pair them with nearly everything, and the best thing is that you have the choice between many different style options. Available in every common jean color, washings and destroyed look. Of course you can restyle them yourself by destroying them or put patches on the knees or anywhere else. In today's look I'm wearing simple ones rolled up at the bottom, so that you can see a little bit of skin between boots and jeans. This little detail is pretty important for me because it can easily look strange if you style cowboyboots with wide, long pants. You can never do wrong by rolling up the cuffs of your jeans, though. But be careful: Not too high! I wanted a more western look so I used a black leather belt with a silver buckle. But only this little detail didn’t do the trick for me, so I decided to put some safety pins around the turtleneck of my shirt (Funktionschnitt). I know that some of you won't dig this look, but I'm just in love with the little pins!












jeans- levis 501 from collection no 2 | shirt- funktionschnitt | boots, bag- zara

Mittwoch, 10. Februar 2016

FLAME PRINT AND THRASHER TREND

Die Skater können einem momentan echt leid tun. Auf Instagram ist der neue Trend ausgebrochen- das Thrasherfieber. Jetzt tragen auch Mädchen die nichts mit dem Lifestyle zu tun haben Pullover und t-Shirts vom Skatermag N° 1. Doch wie kam es zu dieser Welle, die bei Skatern Hass und Wut auslöst? Ich tendiere auf Vetements und ihre Flammenmotive.
Momentan regiert das Modelabel Vetements den Instafeed von jungen anstrebenden mode-begeisterten Menschen. Alle streben nach den Trends, die das Label vorgibt und auch ich schließe mich der Bewegung an. Noch bevor ich Vetements auf Instagram folgte, habe ich ein Bild von Schuhen mit Flammen entdeckt, welches mich dazu gebracht hat, Flammenmotive zu mögen.
Junge Menschen haben allerdings nicht immer das nötige Kleingeld um sich Designerkleidung zu erwerben, sodass sich Thrasher als günstige Alternative anbot. Der wohl most-worn Schriftzug ist der mit den Flammen. Dass ich mir dieses Oberteil nicht sofort bestellt habe, kam ganz gelegen, denn mein Vater hatte noch ein altes rumfliegen. Zwar mit Loch und abgenutztem Kragen, aber hey man nimmt was man kriegt. Außerdem ist es noch ein originales made in USA.  Eigentlich bin ich auch ganz glücklich drüber. Das Teil mit dem Flammenschriftzug verfällt zu stark dem Mainstream, und ich möchte keine weiteren Käufe wie den Adidas Superstar tätigen. Bestimmt muss ich mich noch fünf bis zehn Jahre gedulden, bis ich keine Überwindung mehr brauche, den Schuh wieder zu tragen. Ersetzt wird er diesen Sommer durch den neuen Reebok Club C 85 Vintage. Genauso bequem, schlicht und sommerlich wie der klassische Superstar, jedoch nicht von jeder x beliebigen Person getragen. Natürlich dürfen die Flammen nicht fehlen. Demnach sind sie in meinen neuen Stance Socken aus der Skate Legends Collection wiederzufinden. 

Dear fashion, 
don't worry, we will give you the next trend..
sincerly, 
skateeboarding

Skater boys, I totally feel your pain regarding the latest Instagram trend but I believe in you. It will be over soon and a new trend will come up. For some of you it must be pretty hard to see girls wearing thrasher hoodies and t-shirts even though they have nothing to do with that whole lifestyle. But what has led to this phenomenon? I guess it's Vetements and their flame design. As you might have recognized, the fashion label Vetements rules the Instagram feed of many young fashion victims. They set the latest trends and I'm totally with this movement. Before I followed Vetements' Social Media, I saw a picture of shoes with a flame print on them. This made me fall in love with the design. Unfortunately most young people don't have the money for designer clothes. Therefore Thrasher is an affordable alternative. The most worn logo is definitely the flame print one. Luckily I didn't even have to buy mine, because my dad had an old one I could have. Sure, it may have a hole and some shabby parts but you take what you can get, plus it is an original "made in USA" one. The flame printed one is more mainstream and I won't ever do a purchase like my Adidas Superstar sneaker (which got embarrassingly mainstream) ever again. I guess I will have to wait a few years to wear them without willpower. Because of that I got new summer sneakers - the Reebok Club C 85 vintage. They are as comfortable and simple as the Superstars but not worn of every basic bitch in town. Of course I can't not mention the flames in this look. You can find them on my new Stance socks from the skate legends collection.








shirt- thrasher | joggers- zara | shoes- reebok cluc c 85 vintage | socks- stance 


Montag, 1. Februar 2016

SONJAS SCHÜLERPRAKTIKUM BEI DANDY DIARY







Die minderjährige Schülerin Sonja hat sich bei uns um einen Praktikumsplatz beworben, den sie aufgrund ihrer Zahnspange natürlich sofort bekommen hat. In ihrem nun folgenden Praktikumsbericht erzählt sie, was sie so erlebt hat:
Sonja, reife 17 Jahre alt, begibt sich auf die waghalsige Reise nach Berlin zu Dandy Diary. Grund dafür ist ein zweiwöchiges Schulpraktikum, das ich definitiv nicht in meiner langweiligen Heimat Darmstadt verbringen wollte.
Während der zwei Wochen, wurde ich oft gefragt, wie ich als junges Mädchen dazu kam, mein Praktikum bei David und Jakob zu verbringen und ob ich den wahnsinnig sei. Meine Begründung war ganz simpel: Vogue, ELLE und Harpers Bazaar nehmen keine Schülerpraktikanten an und die Dandys sind einfach die coolsten Blogger in ganz Deutschland.
Warum die Leute mich für wahnsinnig hielten, habe ich anfangs nicht verstanden, doch als in der zweiten Praktikumswoche die Fashion Week anbrach, dämmerte es mir langsam. Mein Alltag bestand oftmals aus Aftershowpartys – und mit den Jungs unterwegs zu sein, kann für eine Minderjährige in manchen Momenten echt aufregend werden. Ob ekelhafte alte Männer im Anzug auf der Party des Zeit Magazins oder Angebote von kostenlosem Kokain im Fashion Week Zelt waren für mich kein Problem. Ich bin jung und habe im nüchternen Zustand genug Energie für eine Woche Fashion Week.
Einzig die Social Climbing-Bitches haben mir oft die Laune verdorben. Anstatt Spaß zu haben, wurden mir Visitenkarten in die Hand gedrückt. Anscheinend kann man jetzt durch Praktikanten berühmt werden und an die ganz großen Connections kommen. Ihr Leute seid Bullshit und solltet euch schämen, mich beim feiern belästigt zu haben, finde ich. Für eure Visitenkarten interessiert sich niemand! Spart euch das Geld lieber für den nächsten Louis Vuitton Schlüsselanhänger.
Natürlich gab es viele Highlights, wie beispielsweise die Dandy Diary X Adidas Party oder ein Treffen mit Matt Lambert, bei dem eines der nächsten großen Dandy Diary-Projekt besprochen wurde, stay tuned!
Sorry Christiane Arp, die wir ebenfalls getroffen haben, aber Matt geht vor. Die Inhalte seiner Videos sind deutlich interessanter als eine mit Werbung vollgeklatschte Vogue. 
Neben dem Feiermarathon war ich auch an produktiven Sachen beteiligt, wie bei Interviews mit Designern wie Michalsky und Sadak.
Doch meine Haupttätigkeit war es, die Social Media Accounts von den Dandys zu übernehmen. Dadurch konnte ich mich auf der Dandy Diary X Adidas Party als Social Media-Assistant vorstellen und problemlos Prominenz wie Tokio Hotel anquatschen, ohne wie ein kleines nerviges Fangirl rüberzukommen. Die Tarnung hat sich gelohnt und ich wurde von ihnen zum aftern in den nächsten Club eingeladen, sagte jedoch ab, weil es mir dann doch ein wenig skurril vorkam. Smart Girl. Stattdessen habe ich mit den Dandys auf einer privaten After abgehangen. Schlafen hätte es aber auch getan.
Vor meinem Praktikum habe ich mir oft Gedanken gemacht, wie es wohl sein wird, wenn ich vor „Prominenten“ stehe, und ob ich auf wackligen Beinchen nach einem Selfie fragen würde. Im Endeffekt waren das die sympathischsten und bodenständigsten Personen auf den Partys, die mit ihrer kleinen Crew in der Ecke chillen und keine Lust auf Paparazzi, Fangirls und die ganze Action haben. Angequatscht habe ich sie dann aber trotzdem, da es ein Teil meiner Praktikumsaufgaben war.
In diesen kurzen zwei Wochen, konnte ich viel mitnehmen und bin definitiv für die kommenden Fashion Weeks und vor dem Social Climbing Bitch-Syndrom gewappnet.

auch auf DandyDiary.de